Zuchtfisch wie vorgesehen

Facts & figures

Norwegischer Lachs
Folgt bald
2018
Rognan, Norwegen
Close

Rognan

Im Skjerstadfjord im hohen Norden Norwegens sorgen starke Strömungen für eine einzigartige Versorgung mit sauberem, eiskaltem Meerwasser. Dies schafft eine ideale Umgebung für das natürliche Aufwachsen von Lachsen: Da Parasiten im salzarmen Meerwasser nicht überleben können, sind keine Pestizide erforderlich. Willkommen auf der Lachsfarm Edelfarm!

Weiterlesen
Fast alles, was wir in Deutschland essen, wird angebaut – vom Reiskorn über Rindfleisch bis hin zu allem dazwischen. Nur für Fisch gibt es in einigen Fällen eine wilde Alternative, was erklären kann, warum Zuchtfische manchmal dasselbe Image haben wie Legehennen. Glücklicherweise gibt es Firmen wie Edelfarm, die dieses Image verbessern. Die norwegische Lachsfarm wurde 2017 aufgrund der reichen Artenvielfalt in der Region, der hohen Luft- und Wasserqualität und des Respekts vor der Natur, mit der die Landwirte arbeiten, ASC-zertifiziert. Dies ist Zuchtfisch, wie er sein soll.

Zuchtmethode

In Edelfarm wird norwegischer Lachs in großen kupferfreien Käfigen im Meer gezüchtet. Diese Käfige sind zu 97 Prozent mit Wasser und nur zu 3 Prozent mit Fisch gefüllt. So haben die Lachse viel Platz zum Wachsen.

Weiterlesen
Die Nahrung, die der Lachs erhält, enthält natürliche Vitamine. Dies gibt den Fischen ein starkes Immunsystem und erfordert keine Medikamente. Ein lokaler Arzt kommt auch jeden Monat vorbei, um zu sehen, wie es den Lachsen geht. Außerdem bleiben die Käfige nach dem Schlachten noch eine Weile leer, so dass sich die Natur dort wieder entspannen kann. Genau wie im ökologischen Landbau.

Oben am Polarkreis

Tief im Skjerstadfjord, direkt über dem Polarkreis, liegt das Dorf Rognan, in dem es im Winter nur vier Stunden am Tag hell ist. Im Sommer geht die Sonne nicht unter, aber das macht diesen abgelegenen Ort zu etwas ganz Besonderem. Dort leben rund 2500 Menschen.

Bild nicht gefunden

Norwegischer Lachs

Norwegischer Lachs ist eine Zuchtvariante des atlantischen oder europäischen Lachses. Man erkennt ihn an den kleinen, x-förmigen schwarzen Flecken an seiner Seite und natürlich an seinem schönen roten Fischfleisch. Unser norwegischer Lachs ist frei von Hormonen und vorbeugenden Antibiotika. Wenn ihr also damit kocht, serviert ihr nur gute Nährstoffe und eine extra Portion guten Geschmack.

‘Wir sind eine große Gemeinschaft’

Als Mädchen wollte Alice nie auf der Lachsfarm ihres Großvaters arbeiten – aber nach ein paar Sommerferien auf der Farm ist sie auf den Geschmack gekommen. Mittlerweile ist sie ein fester Bestandteil des Unternehmens und bezieht auch die Umwelt mit ein. "Wir finden es wichtig, dass die Einwohner wissen, was wir tun, denn die Natur gehört auch ihnen. Und deshalb sind sie sehr engagiert."

Bild nicht gefunden