Tom Yam Kung-Suppe - Fish Tales
Fish tales
Magazine

Tom Yam Kung mit thailändischem Basilikum

Rezept

Tom Yam Kung ist ein beliebtes thailändisches Nationalgericht: Eine sehr leckere und etwas scharfe Suppe, die eigentlich als Mittagssnack serviert wird. Aber wenn ihr davon etwas mehr macht, eigent sie sich auch hervorragend als Hauptgericht. Rezept aus Bart’s Fish Tales (Foto: © David Loftus)

  • 1

    Etwas Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Die rote Currypaste hinzufügen und eine Minute lang kochen.

  • 2

    Das Zitronengras, die Galgantwurzel, Kaffernlimettenblätter, Kokosmilch und Brühe hinzufügen und aufkochen. Garnelen und Zuckererbsen hinzufügen und die Hitze reduzieren. Etwa 3 Minuten köcheln lassen.

  • 3

    Zum Schluss die Austernpilze hinzugeben und 3 Minuten lang ebenfalls erhitzen. Mit Salz würzen.

  • 4

    Die Suppe auf vier Schüsselchen verteilen. Mit Sojasprossen, Thai-Basilikum, Koriander, ein paar roten Chili-Ringen und Limettenspalten servieren.

(Foto: © David Loftus)

Zutaten

  • - 2 EL rote Currypaste

  • - 1 Stengel Zitronengras

  • - 1 EL Galgantwurzel, geschält und in dünnen Scheiben

  • - 3 Kaffernlimettenblätter (Mauritius-Papeda)

  • - 250 ml Kokosmilch

  • - 1 l Krustentierbouillon

  • - 350 g große Garnelen, geschält

  • - 150 g Zuckererbsen, geputzt und die Enden abgeschnitten

  • - 200 g Austernpilze, in Streifen

  • - 100 g Sojasprossen

  • - Handvoll frisches thailändisches Basilikum

  • - Handvoll frischer Koriander

  • - 1 kleine rote Chilischoten, Kerne entfernt, in Ringe geschnitten

  • - 1 Limette, in Spalten

  • - Erdnussöl zum Braten

  • - Salz

  • 25
  • 4 Personen