Linguine mit Anchovis, Madeln & Salbei | Fish Tales
Fish tales
Magazine

Linguine mit Anchovis, Madeln & Salbei

Rezept

Gesalzene Sardellen werden in der mediterranen Küche seit Jahrhunderten als Würzmittel eingesetzt. Die kleinen Fischfilets werden gesalzen, in Druckbehälter geschichtet, und reifen dann bis zu zehn Monate bei 15-30°C vor sich hin. Die relativ hohen Temperaturen führen dazu, dass Bakterein und Enzyme komplexe Aromen in den Sardellen produzieren: feine Noten von Pilzen, Fleisch, Butter, Zucker und sogar Früchten oder Blumen. Die gesalzenen Sardellen lösen sich leicht in Saucen und anderen Gerichten auf und sorgen für eine Extraportion Geschmack.

  • 1

    Die Pasta in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser al dente kochen. Kurz bevor die Pasta fertig ist, 1 EL des Kochwassers in eine Tasse abschöpfen und beiseitestellen. Die Nudeln durch ein Sieb abgießen und mit etwas Olivenöl vermischen, damit sie nicht zusammenkleben.

  • 2

    Das Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur erwärmen und die Mandeln für etwa 1 Minute unter ständigem Rühren darin anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann die Butter und die Hälfte des Salbeis unterrühren.

  • 3

    Die Hälfte der Anchovis mit einer Gabel zerdrücken, in die Pfanne geben und eine Minute lang mitanbraten. Die Nudeln sowie das beiseitegestellte Nudelwasser untermengen und das Gericht mit Pfeffer abschmecken (Salz dürfte nicht notwendig sein, da die Anchovies schon ziemlich salzig sind).

  • 4

    Das Gericht auf vier Teller verteilen und mit dem Rest der Anchovis und des Salbeis garnieren. Nach Belieben noch mit etwas Olivenöl beträufeln.

Zutaten

  • - 400 g Linguine (oder andere pasta)

  • - etwas Salz

  • - 1 EL Olivenöl zum Anbraten, plus etwas extra für die Nudeln

  • - 100 g ganze blanchierte Mandelkern

  • - 20 g Butter

  • - 1 Handvoll frische Salbeiblätter, fein gehackt

  • - 1 Dose (50 g) Anchovis in Olivenöl, abgegossen

  • - Olivenöl zum Beträufelen

  • - Salz und Pfeffer aus der Mühle

  • 15 minuten
  • 4 Personen