Weißer Thunfisch in Olivenöl

Der Weiße Thun (auch Albacore Thunfisch genannt) hat, wie sein Name verrät, eine viel hellere Farbe als der Rest seiner Familie. Dieser Fisch wird nicht groß, aber das macht ihn in Bezug auf Nährstoffe nicht weniger gut: Da er nur Sardinen und Anchovis isst, ist er voll von Omega-3-Fettsäuren. Das zusätzliche Olivenöl macht den Fisch wunderbar zart.

Image not found

Herkunft

Mit mehr als 1 Million Einwohnern kann man San Diego kaum als abgelegenen Angelplatz bezeichnen. Aber wenn man vom Hafen in den Pazifischen Ozean segelt, ist Zivilisation in kürzester Zeit weit entfernt. Neben Weißem Thun gibt es hier auch Rot-, Gelbflossen- und Großaugenthunfisch.

Image not found

Fisch mit Geschichte

Vor der Küste des sonnigen Südwestens von Amerika wimmelt es nahezu von Thunfisch. Und trotzdem gilt: Wetter, Wind und Wasser bestimmen den Fang. Daher durchforsten die einheimischen Fischer das Wasser jeden Tag auf der Suche nach einer Thunfischschule – immer mit Aufmerksamkeit und Respekt vor der Natur.

Image not found

Fangmethode

Die Thunfischfischer in San Diego fischen mit Angelrute und Leine. Hierfür binden sie sich vor dem Start mit einem Seil um die Taille an das Boot, damit sie beim Fischen nicht über Bord gehen.

Weiterlesen
Sobald die Fischer einen Thunfischschwarm entdecken, werfen sie kleine Fische als Köder über Bord. Das hilft, die Aufmerksamkeit des Thunfischs auf sich zu ziehen – und ihn letztendlich auch zu fangen. Das Tolle ist, dass die Fischer mit dieser traditionellen Methode wirklich nur Thunfisch fangen. Von Beifang und Naturschäden ist also keine Rede.

Unkompliziert

Bei Fish Tales möchten wir, dass ihr wisst, woher euer Fisch kommt und was zwischen Fang und Teller passiert. Wir glauben, dass eine völlig transparente Kette es einfacher macht, gute Produkte auszuwählen – und Fisch sorglos zu genießen.

Image not found Image not found