MSC und ASC - was bedeuten die Umweltsiegel? - Fish Tales
Fish tales
Magazine

MSC und ASC – was bedeuten die Umweltsiegel?

Siegeldschungel – viele Produkte tragen heutzutage die verschiedensten Umwelt- und Qualitätssiegel und oft weiß niemand wirklich, was diese genau bedeuten. Fish Tales hat einen Mindeststandard für alle Produkte: das MSC- oder ASC-Umweltsiegel. MSC ist ein Siegel für nachhaltigen Fisch auf Wildfang, ASC für Fisch aus verantwortungsvoller Zucht. Aber was genau steckt hinter diesen Siegeln? 

Marine Stewardship Council

Nachhaltiger, wild gefangener Fisch ist im Supermarkt oder an der Fischtheke deutlich erkennbar am blau-weißen MSC-Umweltsiegel. Das MSC-Siegel des MSC ist das einzige globale und unabhängige Siegel für nachhaltigen Fisch aus Wildfang, das die Anforderungen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) für Fischerei-Zertifizierung und des ISEAL Verhaltenskodex für Sozial- und Umweltstandards erfüllt. Das MSC-Siegel ist das zuverlässigste Label, um Fisch aus nachhaltigem Fang zu erkennen. Dahinter verbirgt sich ein umfangreicher und wissenschaftlich fundierter Standard für Fischereizertifizierung, nach dem einzelne Fischereien sorgfältig überprüft und bewertet werden. Die folgenden Kriterien bilden das Fundament dieses Standards.

Ein Fisch gilt dann als nachhaltig gefangen, wenn er von einer Fischerei stammt, die die eventuellen Auswirkungen der Fischerei auf den Fischbestand und das Ökosystem berücksichtigt und diese Auswirkungen auf ein Minimum begrenzt.

  1. So müssen die Fischer etwa dafür sorgen, dass der Fischbestand gesund bleibt und der Fortbestand für die Zukunft gesichert ist. Fischen, aber in vertretbarem Maße und im Einklang mit der Natur, das ist wichtig.
  2. Das bedeutet auch, dass eine Fischerei ihre Auswirkungen auf das Ökosystem, z.B. ihren Beifang oder etwa ihre Auswirkungen auf das Leben am Meeresboden, auf ein Minimum begrenzen muss, um als nachhaltig zu gelten.
  3. Daneben muss das Management der Fischerei gut organisiert sein, alle relevanten Gesetze und Regeln berücksichtigen und angemessen und schnell auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren können.

Die Überprüfung der Fischereien erfolgt durch unabhängige Zertifizierungsorganisationen in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Umweltorganisationen, Regierungsorganisationen und der Industrie und bezieht sämtliche Daten zur Fischerei und deren Umweltauswirkungen ein. Der gesamte Prozess ist transparent und öffentlich zugänglich, inklusive Beschwerdemöglichkeiten für Stakeholder. Zudem müssen alle verarbeitenden Betriebe, Restaurants, Fischfachhändler und andere Unternehmen, die MSC-zertifizierten Fisch verarbeiten und mit dem Siegel kennzeichnen möchten, nach dem MSC-Rückverfolgbarkeits-Standard zertifiziert sein. Sie müssen also zeigen, dass MSC-zertifizierter Fisch immer und zu jeder Zeit von anderem Fisch unterschieden und nicht vermischt oder verwechselt werden kann. MSC-gekennzeichnete Ware kann so über die gesamte Lieferkette zurückverfolgt werden. Und deshalb können wir sicher sein, dass da wo MSC draufsteht, auch MSC drin ist.

Aquaculture Stewardship Council

Im Bereich Aquakultur gibt es seit geraumer Zeit das grüne ASC-Label des Aquaculture Stewardship Council für auf vergleichbare Weise verantwortungsvoll arbeitende Fischzuchtbetriebe. 

Der ASC ist eine unabhängige internationale Non-Profit-Organisation, die einen Standard und ein Zertifizierungsprogramm für verantwortungsvolle Fischzucht verwaltet und kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Organisation wurde 2009 vom WWF und der Sustainable Trade Initiative gegründet. Der Fisch mit dem ASC-Siegel stammt aus Betrieben, die nachweislich im Einklang mit der Natur arbeiten und strenge soziale Anforderungen im Hinblick auf die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter erfüllen und gleichzeitig Sorge tragen für die Gemeinschaften vor Ort. Entscheidet ihr euch für Produkte mit ASC-Logo, könnt ihr sicher sein, dass ihr Fisch und Meeresfrüchte aus verantwortungsvoller Zucht kauft.