Brian ist unser Lachsfischer in Alaska - Fish Tales
Fish tales
Magazine

Brian ist unser Lachsfischer in Alaska

Brian ist unser Lachsfischer in Alaska. Er hat sein ganzes Leben in Kasilof gelebt, einem Dorf mit 500 Einwohnern. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern führt er ein wunderbares Leben in diesem kleinen Fischerdorf.

Während der Sommermonate angelt Brian auf seinem offenen Boot in der schönen Cook Inlet – Bucht auf Lachs, bevor dieser flussaufwärts schwimmt auf der Suche nach Laichplätzen. Er fischt auf nachhaltige Weise auf Rotlachs, damit das Meer seinen natürlichen Zustand behält und der Lachs geschützt ist vor Überfischung.

Brians Rotlachs
Oncorhynchus nerka ist der lateinische Name für Rotlachs. Dieser Lachs ist sehr fetthaltig, da er sich auf eine harte Reise flussaufwärts vorbereitet hat. Das heißt, dass der Rotlachs in bester Kondition ist, wenn er von Brian gefangen wird. Fischer know how: Der Rotlachs lebt vegetarisch und frisst nur Plankton. Daher kann man diesen Lachs nur mit einem Netz fangen – Köder am Haken interessieren ihn nicht. Brians wild gefangener Rotlachs gehört zum schmackhaftesten wilden Lachs dort. Unglaublich gesunde Farbe und ein Fest für die Augen.

Es gibt zwei Varianten: Brians geräucherter Wildlachs und Brians Graved Wildlachs. Beide aus Wildfang und nachhaltig gefangen (MSC-zertifiziert) vor der Küste Alaskas.

Brians Lieblingsrezept für Rotlachs: „Die beste Art, ihn zu essen, ist, ihn frisch aus dem Wasser auf einem Holz- oder Holzkohlefeuer zu schmoren. Regelmäßig umdrehen, damit die Haut knusprig wird, das ergibt wundervollen Geschmack und Knusprigkeit. Nehmen Sie den Lachs von der Hitzequelle und fügen Sie Zitronensaft, Knoblauch und Salz hinzu.“