Bart in „Down Under” – Teil 2 - Fish Tales
Fish tales
Magazine

Bart in „Down Under” – Teil 2

Letztes Jahr im Dezember gelang Barts Kochbuch „Bart’s Fish Tales“ der erfolgreiche Sprung über den großen Teich – das Buch wurde in Australien veröffentlicht. Um diesen Anlass zu feiern, war Bart vor kurzem in Australien zu Gast. Bei einem besonderen Pressedinner stellte er sein Buch offiziell vor. Gemeinsam mit dem australischen Küchenchef Josh Niland, der sich auf seine ganz eigene Art für nachhaltigen Fisch einsetzt, servierte Bart ein spezielles Gericht, das er gerne als „das leckerste Fischgericht aller Zeiten“ bezeichnet.

In den belebten Straßen des Central Business District von Sydney macht sich Bart auf die Suche nach einem Buchladen. Als er an der Hauptstraße George Street den Buchhandel Dymocks betritt, erwartet ihn eine tolle Überraschung: In dieser großen Buchhandelskette hat „Bart’s Fish Tales“ es schon vor einer ganzen Weile geschafft, in den Top 10 der beliebtesten Kochbücher in Australien zu landen – gleich neben den neuesten Veröffentlichungen von Donna Hay und Jamie Oliver.

Dass nachhaltiger Fisch bei den Australiern punktet, zeigt sich bei Barts Buchvorstellung am Abend ganz deutlich. In der schönen Atmosphäre des Fischrestaurants Saint Peter, wo Küchenchef Josh Niland das Zepter in der besonderen Küche schwingt, wartet eine Gruppe von Journalisten an einem langen gedeckten Tisch darauf, Bart kennenzulernen.

Zu Ehren der Buchvorstellung hatte Josh ein ausgesprochen innovatives Menü zusammengestellt. „Es ist großartig zu sehen, wie er auf seine Weise ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit ist. Für das Pressedinner hat Josh sich nicht nur für MSC-zertifizierten Fisch entschieden, sondern auch alle Teile des Fisches zum Kochen verwendet. Zum Beispiel hat er als Vorspeise eine Art knusprige Chips aus Thunfischauge zubereitet und darauf Weißen Thun angerichtet, der zwei Wochen gereift ist, sowie einige Stücke Thunfischherz.“

Für die internationale Ausgabe von „Bart’s Fish Tales“ hat Bart noch zwei zusätzliche Kapitel verfasst, darunter eines über Exmouth. „Zusammen mit meinem Team bin ich in dieses kleine australische Fischerdorf gereist, wo wir Garnelen gefangen haben. Im Buch erzählen wir die Geschichte dieser besonderen lokalen Fischereigemeinschaft, die sehr nachhaltig fischt. Außerdem teilen wir natürlich traditionelle, leckere Garnelenrezepte. Es ist toll zu sehen, dass die Australier wie wir begeistert sind von der Geschichte, die hinter den Fischen und Meeresfrüchten steckt, die auf der ganzen Welt gefangen werden.“

Während Bart mit seinem Kochbuch Geschichten erzählt, erzählt Josh Niland andere Geschichten – mit seinem Restaurant und seinen Gerichten. Nach einem Zwischengang mit Curry aus Pipis, einer einheimischen Muschelart, die an unsere Venusmuschel erinnert, überraschte er die Journalisten mit einem besonderen Hauptgang. „Hui“, denkt Bart zurück. „Das war ein Gericht, das man nie vergisst. Schwertfisch am Knochen, auf dem Grill bereitet, serviert mit einer Art Bacon vom Bauchspeck des Fisches.“

Zum Dessert erwartet die Gäste ein ganz besonderes Karamell – aus den Knochen eines Thunfischs. „Es ist fantastisch zu sehen, dass ein führender Küchenchef wie Josh sich dem Thema Nachhaltigkeit auf diese Weise nähert. Natürlich sollten wir uns alle für nachhaltig gefangenen Fisch entscheiden, aber wie schön wäre es, wenn wir häufiger weniger bekannte Arten auf die Speisekarte setzen und mehr vom Fisch verwenden würden als nur das Filet!“

Neben der Buchvorstellung in Sydney war Bart in Westaustralien zu Besuch bei einer der interessanten und ausgesprochen nachhaltigen Fischerei auf blaue Schwimmkrabben und Meeräschen. Mehr über Barts Besuch bei Fischer Damien Bell in Mandurah und der Jagd auf das gemeinsame Mittagessen lest ihr hier.